Betta huy phan unsplash

Welche Tiere kann ich im Nano Aquarium halten?

Wenn du dich für ein Nano Aquarium entschieden hast, hast du dir sicher auch schon Gedanken über den Besatz gemacht. Welche Tiere möchtest du halten? Kann man Fische und Garnelen zusammen einem Nano Becken halten? Was ist mit Schnecken? Für Nano Aquarien sind verschiedene Tiere geeignet, wie zum Beispiel die Folgenden:

  • Garnelen
  • Killifische / Nanofische
  • Schnecken
  • Betta Splendens

Manche Tiere lassen sich auch gut zusammenhalten. Dies ist allerdings von verschiedenen Faktoren abhängig, unter anderem von der Größe des Nano Aquariums. Im folgenden Beitrag erfährst du, was du bei den unterschiedlichen Tieren beachten musst.

Garnelen

Wenn du dich für Garnelen interessierst, sind vor allem Zwerggarnelen, die sogenannten Neocaridina gut als Besatz geeignet. Sehr beliebt sind unter anderem Red Fire Garnelen. Diese sind relativ anspruchslos und sehr leicht zu halten, wenn du erst mal einen Einstieg in die Nano Aquaristik finden willst.

Red Fire Garnele
Neocaridina Garnelen sind idealer Besatz für ein Nano Aquarium

Was muss ich bei Garnelen beachten?

Die Neocaridina Garnele hat kaum Ansprüche und vermehrt sich zudem sehr gut. Zwerggarnelen sind gerade deshalb so beliebt, weil sie sehr genügsam sind. Außerdem sind sie eine tolle Alternative zu Zierfischen, da es sie mittlerweile in vielen verschiedenen Farbvarianten gibt. Sie sollten jedoch immer in Gruppen mit mindestens 10 Tieren gehalten werden.

Neben Gemüse, Blattresten und übrig gebliebenem Fischfutter lieben Garnelen übrigens Algen und helfen dir somit dabei, das Wasser in deinem Aquarium sauber zu halten. Sie grasen die Algenbeläge und mikrobielle Biofilme, die sich an Dekorationselementen, Pflanzen oder Moosen festsetzen. oft stundenlang ab.

Garnelen sind von Natur aus keine Höhlenbewohner, freuen sich jedoch über zahlreiche Versteckmöglichkeiten. Diese sind vor allem wichtig, wenn das Nano Aquarium mit unterschiedlichen Tierarten besetzt ist. Tonröhren, Kokosnuss-Schalen und verzweigte Wurzeln werden vor allem bei Gefahr und zur Häutung als Unterschlupf genutzt.

Garnelen werden nur etwa 3 cm groß, wodurch sie wie geschaffen für das Mini-Aquarium sind. Die Tiere haben eine durchschnittliche Lebenserwartung von etwa 2 Jahren. Es gibt viele verschiedene Garnelenarten, sie lassen sich jedoch problemlos vergesellschaften. Die meisten Arten bevorzugen eine Temperatur zwischen 18 und 25 Grad. Der pH-Wert sollte für die meisten Arten zwischen 6,3 bis 7,8 liegen, bei einer Wasserhärte von bis zu 20 dGH. Bevor du dich für eine Art entscheidest, solltest du zuvor auf die Haltungsbedingungen achten.

Zu den beliebtesten Arten gehören neben den Neocaridina Garnelen auch Amanogarnelen. Amanos werden jedoch etwas größer und sind jedoch eher für Profis geeignet.

Killifische oder Nanofische

Selbstverständlich lassen sich auch Fische in einem Nano Aquarium halten. Hierzu muss jedoch gesagt werden, dass sich nicht jede Art dafür eignet. Für fast alle Süßwasserfische bedeutet ein kleines 30 Liter Becken nicht anderes als Quälerei. Ausnahmen bilden hier die Killifische, auch als Nanofische bekannt. Zu den bekanntesten Sorten gehören Ringelhechtlinge (Pseudepiplatys annulatus, taucht oft auch als Epiplatys annulatus auf), Moskitobärblinge (Boraras brigittae) oder Perlhuhnbärblinge (Danio margaritatus).

Danio margaritatus im Nano Aquarium
Danio margaritatus

Was muss ich bei Killifischen beachten?

Wenn du Killifische, wie zum Beispiel den Ringelhechtling, halten möchtest, benötigst du ein Nano Aquarium, das ein Fassungsvermögen von mindestens 30 Litern hat. Killifische fühlen sich in kleineren Aquarien sehr schnell gestresst. Zudem sollte niemals mehr als ein Schwarm einer einzigen Sorte im Becken untergebracht werden. Dafür ist ein Nano Aquarium schlichtweg zu klein.

In ihrer natürlichen Umgebung haben die Tiere viele Versteckmöglichkeiten aus natürlichen Materialien wie Pflanzen, Steinen oder Wurzelholz. Zudem bevorzugen sie oft eine dunklere Umgebung und benötigen somit eine geringere Beleuchtung. Ein dunkler Bodengrund kommt den Nano Fischen sehr gelegen.

Der Pseudepiplatys annulatus beispielsweise, besser bekannt als Ringelhechtling wird etwa 4 cm groß. Die Weibchen bleiben meistens etwas kleiner. Dieser Hechtling kann in Gruppen gehalten werden. Zwei Männchen und vier Weibchen können zum Beispiel in einem 30 Liter Becken gehalten werden.

Der Perlhuhnbärbling (Danio margaritatus) gehört mit einer Größe von 2 bis 2,5 cm zu den eher kleineren Zierfischen und kann bis zu 3 Jahre alt werden. Er sticht durch eine schöne Farbenvielfalt hervor und fühlt sich in einem dicht bepflanzten Becken pudelwohl. Danios sollten als Schwarm von 6-8 Tieren in einem 30 Liter Nano Aquarium gehalten werden.

Wichtig! Viele Nanofische leben eher an der Wasseroberfläche. Du solltest dein Nano Aquarium also abdecken, damit die Fische nicht aus dem Becken springen, austrocknen und ersticken.

Die Wasserwerte sind abhängig von der Fischart. Viele Killifische bevorzugen Temperaturen zwischen 20 und 30 Grad Celsius, einen pH Wert zwischen 4,7 und 8 sowie eine geringe bis mittlere Wasserhärte. Bevor du dich für einen Fisch entscheidest, informiere dich über seine Haltungsbedingungen!

Schnecken

Neben Garnelen und Fischen sind auch Schnecken tolle Bewohner für Nano Aquarien. Hierzu zählen zum Beispiel Posthornschnecken, Blasenschnecken und Geweihschnecken. Häufig wird empfohlen pro 10 Liter Fassungsvermögen nur eine Schnecke im Aquarium zu halten, da sich die wirbellosen Tierchen selbst vermehren und schnell zur Plage werden können.

Raubschnecke Clea Helena
Raubschnecke Clea Helena

Was muss ich bei Schnecken beachten?

Wie viele Schnecken du in einem Becken halten kannst, ist jedoch viel mehr davon abhängig, wie viel Nahrung ihnen zur Verfügung gestellt wird. Grundsätzlich solltest du jedoch wissen, dass Schnecken sich sehr schnell vermehren können, sodass man später keine Kontrolle mehr darüber hat, wie viele dieser Schalentiere sich eigentlich im Nano Aquarium befinden.

Schnecken fressen so ziemlich alles, was im Nano Aquarium zu finden ist: Reste von Trockenfutter, abgestorbene Blätter von Pflanzen und sogar verstorbene Garnelen. Somit helfen sie dir dabei, dein Nano Aquarium sauber zu halten.

Schnecken fühlen sich wohl bei Temperaturen zwischen 22 und 25 Grad. Bei kälteren Temperaturen fressen die Tiere oft nicht mehr. Das Wasser für Schnecken sollte nicht zu sauer sein, da sonst die Schicht des Schneckenhauses geschädigt wird. Ein pH-Wert zwischen 7 und 8 ist hier ideal.

Wenn sich im Nano Aquarium eine Schneckenplage breit macht und die Schneckenpopulation in die Höhe schießt, kann man über den Einsatz einer Clea helena nachdenken. Diese Raubschnecke ernährt sich mit Vorliebe von anderen Schnecken. Chemische Mittel sollte man bei Schneckenplagen tunlichst vermeiden, da dort meist Kupfer enthalten ist. Das ist jedoch sowohl für Schnecken wie auch Garnelen pures Gift!

Betta Splendens

In der Nano Aquaristik sind Betta Splendens sehr beliebt. Dabei handelt es sich um Siamesische Kampffische. Die Fische sind sehr farbenfroh und fallen somit garantiert in deinem Nano Becken auf. Betta Splendens sind auch für Anfänger geeignet.

Betta Splendens
Siamesischer Kampffisch

Was muss ich bei Betta Splendens beachten?

Die Tiere werden zwischen 5 und 7 cm groß, weshalb sie nur in Nano Aquarien ab einem Fassungsvermögen von 20 Litern oder mehr eingesetzt werden sollten. Die Weibchen bleiben deutlich kleiner als die Männchen. Die Kampffische sind grundsätzlich friedliebend. Allerdings bekämpfen sich die Männchen untereinander, weshalb du in einem Becken immer nur ein Männchen halten solltest.

Die Bepflanzung in einem Kampffischbecken sollte recht dicht sein. Du kannst Kampffische auch mit anderen friedlichen Nano Fischen zusammensetzen. Eine zu starke Strömung und zu viel Gewimmel um sich herum mögen die Betta Splendens jedoch nicht. Kampffische sind sonst ziemlich einfach in der Pflege und Haltung.

Betta Splendens mögen am liebsten sehr weiches bis mittelhartes Wasser, bei einem pH-Wert zwischen 5,5 und 7,8. Die Temperatur sollte zwischen 23 und 30 Grad Celsius liegen.

Fazit

Egal für welchen Besatz du dich entscheidest, denke daran, dass der Platz in einem Nano Aquarium sehr begrenzt ist und nicht jedem Tier zugute kommt. Ebenfalls sollten die Wasserwerte stets im Auge behalten werden und die Nano Aquarium Einrichtung dem natürlichen Lebensraum der Fische, Garnelen oder Schnecken entsprechen.

Total
0
Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vorheriger Artikel
Aquarium Einfahrphase

Nano Aquarium einfahren - wie lange dauert das?

Nächster Artikel
jbl proScan

JBL ProScan - Wassertest per App

Verwandte Beiträge
Total
0
Share