Sera Wassertest Nano Aquarium

Wie behalte ich die Wasserwerte im Griff?

Warum muss man das Wasser wechseln, wie häufig macht man das und wie kann ich die Wasserwerte ändern, wenn sie nicht so gut sind?

Du musst das Wasser in deinem Nano Aquarium in regelmäßigen Abständen wechseln. Du badest ja schließlich auch nicht immer wieder in dem gleichen Badewanneninhalt, oder? Aber warum sollte man das Wasser überhaupt wechseln, wie macht man das und wie kann ich die Wasserwerte ändern, wenn sie nicht so gut sind? Auf diese Frage und mehr erhältst du im folgenden Beitrag eine Antwort.

Warum muss man das Wasser im Nano Aquarium wechseln?

Nehmen wir als Beispiel mal Garnelen. In der Natur leben die kleinen Krustentierchen in Bergbächen, die sehr reines Wasser haben. Bäche sind fließende Gewässer. Somit können sich in Bächen kaum Schadstoffe ansammeln. Zudem ist das Wasser stets in Bewegung, wodurch es sehr viel Sauerstoff enthält. In einem Nano Aquarium herrschen jedoch ganz andere Bedingungen, die du mit Hilfe von technischen Mitteln nur begrenzt imitieren kannst.

Pflanzenreste, Exkremente deiner Aquarium-Bewohner, Futterreste und ähnliches, verändern die Wasserqualität. Sie sind die perfekte Nahrung für unerwünschte Bakterien und Algen. Die Keimdichte im Wasser wird erhöht und eine zu hohe Keimdichte ist für deine Bewohner sehr gefährlich.

Vor allem im Sommer kann sich die Keimdichte explosionsartig erhöhen, wenn das Wasser im Nano Aquarium verunreinigt ist. Durch die Wärme kann das Wasser nicht mehr so viel Sauerstoff aufnehmen. Dies hat zur Folge, dass sich Bakterien und Algen in rasanter Geschwindigkeit vermehren. Wenn du das Wasser nun nicht erneuerst, werden deine Garnelen krank oder sie sterben. Deshalb musst du das Wasser regelmäßig wechseln!

Wasserwechsel mit Mulmsauger
Für Wasserwechsel gibt es Hilfsmittel

Wie häufig muss ich das Wasser wechseln?

Wie häufig du das Wasser wechseln musst, ist von verschiedenen Faktoren abhängig und lässt sich nicht so pauschal sagen. Die Häufigkeit des Wasserwechsels wird vom Bodengrund, der Filterung und der Größe des Aquariums bestimmt.

Meistens ist es besser, wenn du das Wasser in geringer Menge dafür aber in kurzen Abständen wechselst. Damit sparst du dir jede Menge Arbeit und kannst große Wasserwechsel vermeiden. Am besten ist es beispielsweise, wenn du das Wasser einmal in der Woche wechselst. Beim Wasserwechsel schwanken die Wasserwerte, sodass sich der osmotische Druck in den Zellen deiner Garnelen ändert. Dies ist für die Tierchen purer Stress, wodurch sie anfälliger für Krankheiten werden. Durch regelmäßige Wechsel des Wassers hältst du die Schwankungen der Wasserwerte gering. Das bedeutet weniger Stress für deine Tiere.

Du musst übrigens nicht das komplette Wasser im Aquarium austauschen, sondern nur 25 bis 50 Prozent. Wenn du nur selten einen Wasserwechsel machst, musst du mehr Wasser austauschen, was jedoch zu stärkeren Veränderungen der Wasserwerte und somit zum Stress für deine Garnelen führt.

Wenn dein Aquarium gut eingefahren ist, kannst du den Wasserwechsel weniger häufig durchführen. Allerdings solltest du nie länger als drei Wochen damit warten.

Hilfsmittel für den Wasserwechsel

Angebot Rotho Daily Eimer 10l mit Softgriff, Ausguss und Skala, Kunststoff (PP) BPA-frei, anthrazit, 10l (32,0 x 29,0 x 27,5 cm)
JBL Aquaschlauch 61083, Wasserschlauch, 2,5 m Länge, 12/16 mm Durchmesser, Grün
Angebot Dennerle Nano Mulmsauger für Aquarien - mit Durchflussbegrenzer und Schlauchhalter - Bodengrundreiniger

Letzte Aktualisierung am 18.04.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Was hat es mit den Wasserwerten auf sich?

Als Besitzer eines Nano Aquariums musst du verschiedene Wasserwerte im Auge behalten. Zu den wichtigsten Wasserwerten zählen die Folgenden:

  • Nitrat (NO3)
  • Nitrit (NO2)
  • pH-Wert
  • Gesamthärte
  • Karbonathärte
  • Kohlenstoffdioxid (CO2)
  • Sauerstoff (O2)

Das Nitrat (NO3)

Dies kannst du ganz einfach mit Teststreifen, die du im Zoohandel bekommst machen. Nitratwerte bis 35 mg/l sind in einem Aquarium normal. Zu hohe Konzentrationen, die eher selten vorkommen, können deinen Nano Tieren schaden. Deshalb solltest du die Nitratwerte stets im Auge behalten.

Das Nitrit (NO2)

Wenn der Nitritwert zu hoch ist, kann dies schnell sehr gefährlich werden und im Schlimmsten Fall den Tod für deine Tiere bedeuten. Sollte der Wert zu hoch sein, entferne tote Tiere aus dem Becken, ebenso wie abgestorbene Pflanzenteile. Führe einen großen Wasserwechsel durch und entferne etwa 80 Prozent des verunreinigten Wassers. In den nächsten drei Tagen solltest du deine Tiere nicht füttern und täglich etwa 10 Prozent des Wassers durch frisches ersetzen. Anschließend solltest du die Wasserwerte über einen Zeitraum von sieben Tagen täglich überprüfen.

Wenn dein Nano Aquarium neu ist und du es gerade einfährst, ist es durchaus erwünscht, dass der Nitritwert erhöht ist. Der Wert steigt binnen weniger Tage stark an. Danach fällt er jedoch wieder ab. Sobald das Nitrit nicht mehr im Wasser nachweisbar ist, kannst du deine Tiere ins Becken setzen.

Der pH-Wert

Ein wichtiger Wert ist auch der pH-Wert. Der pH-Wert gibt an, wie sauer das Wasser ist. Ein pH-Wert von 0 bis 7 ist sauer. Ein pH-Wert von 7 bis 14 ist basisch. 7 gilt als Neutralwert. Für die meisten Pflanzen und Nano Tiere ist ein pH-Wert zwischen 6 und 8 ideal. Du solltest den pH-Wert möglichst stabil halten. Den pH-Wert solltest du einmal in der Woche kontrollieren.

Die Gesamthärte (GH)

Die Gesamthärte gibt an, wie hoch der Gehalt an gelösten Salzen wie Calcium und Magnesium im Wasser ist. Wenn der GH-Wert hoch ist, ist das Wasser hart. Bei niedrigen Werten ist das Wasser weich. Die Gesamthärte wird für gewöhnlich in °dH angeben. °dH bedeutet Grad Deutscher Härte. Die Gesamthärte ist wichtig für alle organischen Vorgänge in deinem Nano Aquarium. Sie sollte einmal in der Woche überprüft werden. Die GH ist abhängig, von den Tieren, die in deinem Becken leben.

Die Karbonathärte (KH)

Die Karbonathärte gibt an, wie viel Hydrogenkarbonat sich im Wasser befindet. Die Karbonathärte dient zur Stabilisierung des pH-Wertes und verhindert Schwankungen. Die Karbonathärte kann jedoch variieren und ist von den biologischen Vorgängen im Nano Aquarium abhängig.

Das Kohlenstoffdioxid (CO2)

Wenn du atmest, verbrauchst du Sauerstoff. So ist es auch mit deinen Aquariumbewohnern. Sie benötigen Sauerstoff und geben dafür Kohlendioxid ab, das dann ins Wasser übergeht. Es ist wichtig, dass du den Kohlenstoffdioxidwert genauso wie den pH-Wert ständig beobachtest. Er ist wichtig für deine Tiere und die Pflanzen. CO2 Schwankungen wirken sich auf den pH-Wert aus. Das gilt vor allem dann, wenn die Karbonathärte niedrig ist.

Der Sauerstoff (O2)

Sauerstoff ist für alle Lebewesen von größter Bedeutung. Weder deine Tierchen, die Pflanzen noch nützliche Bakterien, können ohne Sauerstoff überleben. Nützliche Bakterien helfen dabei, dass Wasser von Schadstoffen zu befreien. Die Pflanzen sorgen für Sauerstoff in deinem Nano Aquarium. Sie sollten jedoch von zusätzlicher Technik wie Sprudelsteinen und einem Belüfter unterstützt werden.

Wassertest Nano Aquarium
Tröpfchentests sind genauer als Streifentests

Die Wasserwerte stimmen nicht und nun?

Erst mal einen kühlen Kopf bewahren und dann zu den entsprechenden Gegenmaßnahmen greifen. Bei CO2- oder O2-Mangel, kann der Einsatz einer CO2-Anlage bzw. eines Oxydators helfen. Der pH-Wert lässt sich beispielsweise auch durch das Einsetzen von Seemandelbaumblättern  senken. Ansonsten gibt es unterschiedliche Wasserpflegemittel, zu denen du greifen kannst. Für jeden Wasserwert gibt es das passende Mittel. Allerdings solltest du diese nur vorsichtig einsetzen und lieber herausfinden, warum die Wasserwerte so stark schwanken.

Wenn du zum Beispiel zu viele Tiere in einem zu kleinen Becken hast, wird dir das beste Wasserpflegemittel nicht helfen können, weil die Wasserwerte immer wieder ins Kippen geraten würden. Wähle daher deinen Besatz mit Bedacht – wie so oft im Leben gilt auch hier: weniger ist mehr.

Setze dich am besten schon vor dem Kauf eines Nano Aquariums mit deinen Wasserwerten auseinander. Informationen zur Wasserqualität bekommst du meist auf der Website deines örtlichen Wasserwerks. So fällt es dir später einfacher, herauszufinden, warum die Wasserwerte nicht stimmen und was du dagegen tun kannst. Zudem kannst du dir dann den Einsatz von Wasserpflegemitteln sparen.

Wasserwerte im Blick behalten mit Wassertests

Angebot JBL ProScan Wassertest mit Smartphoneauswertung für Süßwasser

Letzte Aktualisierung am 18.04.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Total
0
Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vorheriger Artikel
Nano Aquarium Einrichten Ideen

Nano Aquarium Einrichtung Ideen

Nächster Artikel
Nano Aquarium Algen entfernen

Algen im Nano Aquarium

Verwandte Beiträge
Total
0
Share